Der nächste Schritt in der Gechichte

Gekauft 1913 von Reinhard Schulz und als Gasthof in Betrieb.

Nach dem 1. Weltkrieg, Einbau der ersten Zentralheizung in Lauffen.

Das waren damals die ersten Gästezimmer mit fließend kalt/warm Wasser.

Gekühlter Bierkeller in der Gegend.
Kühlung mit Stangeneis, Isolation mit Kork.

Beim „Schulz" gab es immer gekühltes Bier.

Arbeiter aus dem Zabergäu kamen ab 5 Uhr mit dem „Zawwerle „ (Zabergäubahn) am Bahnhof an und gingen vor der Schicht im Zementwerk zum "Schulz", um ein kaltes Bier zu trinken und einen Doppelweck zu essen.

Abends kamen Arbeiter (Pendler) mit dem Zug am Bahnhof an und kamen wiederum zum Bier trinken u. vespern.